WARENKORB

Du hast keine Artikel im Warenkorb.

GESAMT:
€0,00

DIE HAUTTIEF-METHODE

DIE 

HAUTTIEF-METHODE

Die HAUTTIEF-Methode wurde entwickelt, um dir mit deiner Problemhaut zu helfen. Sie hilft dir deine Pickel, Mitesser und auch Pigmentflecken, so wie kleine Fältchen zu bekämpfen und verleiht dir eine strahlende Haut. Die Pflegemethode besteht aus 5 übersichtlichen Hauptschritten, die jeweils mehrere Pflegeschritte enthalten. Dabei kannst du dir selber aussuchen, welche Pflegeschritte du in deine Pflegeroutine integrieren möchtest.. Die Pflegeschritte vom 2. Hautschritt "Actives" sind dabei sehr zu empfehlen, denn diese sind essentiell, um das Hautbild sichtbar verbessern zu können. Doch ohne die Nachfolgende intensive Pflege können die "Actives" nicht angewandt werden, da sonst die Haut folglich stark austrocknen kann und starke Anfangsverschlechgerungen auftreten können. Mehr dazu erfährst du auch in den jeweiligen YouTube-Videos. Mit dieser Methode konnte ich, Carla, meiner Problemhaut und auch bereits sehr vielen anderen weiterhelfen, um ihre Hautprobleme wieder in den Griff zu bekommen und eine strahlende reine Haut zum Vorschein zu bringen. ✨


CLEANSERS

Schritt 1

Schonende Reinigungen sind besonders wichtig bei einer unreinen, sensiblen oder auch fettigen Haut. Sie reinigend schonen die Haut und schützen dabei die natürliche Hautbarriere. Dadurch können Irritationen und Hautrötungen gemieden werden.


Ein Video über die schonenden Reinigungsmethoden im direkten Vergleich. Welche schneidet wohl am besten ab?

Das Gesicht sollte jeden Abend gereinigt werden, um Verunreinigungen zu vermeiden. Wenn tagsüber kein Make-Up getragen worden ist, dann reicht das Mizellenwasser als Reinigung aus. Wenn jedoch das Mizellenreinigungswasser als Reinigung nicht ausreicht, dann wird eine Ölreinigung oder milde wasserbasierte Reinigung anschließend empfohlen. Morgens sollte nur das Mizellenwasser oder ggf. auch ein Toner (siehe 3.Preps/Add-Ons) zusammen mit einem Wattepad angewandt werden. › Die jeweiligen vorteilhaften Wirkungen und genauen Anwendungsanweisungen stehen bei den Produktbeschreibungen dabei. 


ACTIVES/TREATS

Schritt 2

Dieser Schritt ist der wichtigste Schritt der HAUTTIEF-Methode. Actives bedeutet so viel wie "Wirkstoffe". Das heißt, in diesem Schritt kommen Pflegeprodukte dran, die aktiv auf der Haut wirken und das Hautbild sichtbar verändern können. Die meisten Aktives sind jedoch nur abends anwendbar. (Morgen- & Abend-Anwendungszeichen beachten!)


Videos über die Anwendung von AHA & BHA Peelings. Du erfährst unter anderem auch, wie sie funktionieren, wie man sie in die Abendroutine integriert und wie man Anfangsverschlechterungen meidet bzw. verirngern kann. 

  •  › Actives
  • › Treats

- Info folgt demnächst -

Vor der Anwendung der Peelings (=Säuren) muss die Haut mit dem niedrigen pH-Wert Toner abgesäuert werden. Dadurch kann die Wirkung der Peelings optimiert werden, welche bei einem bestimmten niedrigen pH-Wert wirken. Nach steigendem pH-Wertwirkungsbereich werden die Peelings dann angewandt (siehe genannte Zahlenreihenfolge). Wer Peelings zum erstem mal Peelings anwendet, sollte dabei vorsichtig damit umgehen. Für Anfänger eignet sich das BHA-Peeling am besten, da es fettlöslich ist und nicht so tief in die Haut gelangen hat. Die jeweilige Anwendung der Produkte steht auch bei der Produktbeschreibung dabei. Nach der Anwendung der Peelings wird im bei sensibler Haut empfohlen die Peelings wieder abzuwaschen. Danach folgt das hautverträgliche Retinol Serum mit verkapselten Retinol, das nicht wieder abgewaschen werden muss und anschließend das Niacinamid Serum. › Die jeweiligen vorteilhaften Wirkungen und genauen Anwendungsanweisungen stehen bei den Produktbeschreibungen dabei. Manche Actives (siehe Produktbeschreibungen) machen die Haut lichtempfindlich, daher ist es tagsüber notwendig einen Sonnenschutz zu tragen. 


PREPS/ADD-ONS

Schritt 3

Dies ist der Zwischenschritt vor der Feuchtigkeitspflege. Der Schritt wird genutzt, um die Haut auf die Feuchtigkeitspflege vorzubereiten und die noch bloße Haut mit intensiven & Hautbarriere unterstützende Produkten zu versorgen.


In diesem Video wird nochmal dargestellt, wie die Preps/Add-Ons in die Pflegeroutine richtig integriert werden.

Der dünnflüssige Toner feuchtet die Haut an, sodass anschließend aufgetragene Produkte besser einziehen können. Seren werden deswegen zuerst aufgetragen, weil sie auf der noch bloßen Haut intensiver wirken können. Ggf. kann in diesem Schritt eine Tuchmaske nach dem Auftragen der Seren angewandt werden, wodurch die Inhaltsstoffe tiefenwirksamer wirken können.  Die Gesichtsmaske kann aber auch ohne vorher aufgetragene Seren angewandt werden. Der Zwischenschritt "Preps/Add-Ons" ist nicht zwingend beim Einstieg in die HAUTTIEF-Methode erforderlich. Wie der Name "Add-On" schon sagt, handelt es sich hierbei um Pflegezusätze, die individuell angepasst werden können. Diese können morgens & abends angewandt werden. › Die jeweiligen vorteilhaften Wirkungen und genauen Anwendungsanweisungen stehen bei den Produktbeschreibungen dabei. 


MOISTS

Schritt 4

In diesem Schritt geht es nichts anderes als um viel Feuchtigkeit und den Feuchtigkeitsverlust der Haut abzuhalten. Durch eine gute Feuchtigkeitszufuhr funktionieren die natürlichen Hautfunktionen besser und sie bleibt gesund und ausgeglichen. Feuchtigkeit wirkt zudem einer erhöhten Talgproduktion. Die abschließende Schutzschicht verhindert den Feuchtigkeitsverlust und schützt die Haut.


Die Anwendungs der Feuchtigkeitspflege ist in diesem Video dargestellt.

Bei der Feuchtigkeitspflege kommt immer als erstes eine Feuchtigkeitslotion dran. Dank ihrer flüssigen Konsistenz feuchtet sie Haut an, sodass anschließende Pflege besser einziehen kann. Zudem verleiht sie einen angenehmen Feuchtigkeitskick und sie kann ggf. auch nach Bedarf mehrmals hintereinander aufgetragen werden, sodass man den Feuchtigkeitskick intensiviert. Anschließend wird eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen, die durch ihre dickere Konsistenz langanhaltend Feuchtigkeit spendet. Nachdem die Feuchtigkeitspflege gut eingezogen ist, folgt eine ölbasierte Pflege oder eine okklusive Schicht. Abends wird hierfür die Vaseline empfohlen (Alternative: das Squalan Öl). Am morgen wird hierfür die Avene oder ein Gesichtsöl empfohlen. › Die jeweiligen vorteilhaften Wirkungen und genauen Anwendungsanweisungen stehen bei den Produktbeschreibungen dabei. 


SUN PROTECTS

Schritt 5

Am morgen ist es wichtig am Ende der Pflegeroutine eine Sonnencreme aufzutragen. Wieso das so ist, erfährst du in dem nachfolgenden Video.


Ein Video über den Einfluss der Sonne auf unsere Haut.

ZURÜCK NACH OBEN