WARENKORB

Du hast keine Artikel im Warenkorb.

GESAMT:
€0,00

HAUTTIEF-METHODE

Die HAUTTIEF-Methode ist noch nicht vollständig. Weiter Infos über die Schritte folgen...

SUN PROTECTS

MAKE-UP


2. ACTIVES / TREATS

Dieser Pflegeschritte ist entscheidend, um sichtbare Ergebnisse erzielen zu können. 


Um diesen Pflegeschritt genauer zur Erklären, wurde diese in folgende Abschnitte unterteilt:

1. Was sind Actives?

2. Gängige Actives der HAUTTIEF-Methode

3. Welche Wirkstoffe und was für unterschiedliche Bedingungen gibt es?

4. Die Anwendungsreihenfolge der Actives

5. Anwendungsunterschiede von Actives mit fettlöslichen und wasserlöslichen Wirkstoffen

6. Der 3-Schritte Anwendungsablauf von niedriger pH-Wert Toner, Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings

7. Der einfache Anwendungsablauf von Niacinamid

8. Anfangsverschlechterungen durch Actives

9. Was sind Treats?

Nach der Erklärung, folgen dann die Produktempfehlungen für diesen Pflegeschritt.


1. Was sind Actives?

"Actives" sind in der HAUTTIEF-Methode Pflegeprodukte, die Wirkstoffe enthalten, welche das Hautbild sichtbar verändern können. "Active" kommt ursprünglich aus dem Englischem und heißt auf Deutsch ganz einfach "Wirkstoff". Zu den in der HAUTTIEF-Methode verwendeten Wirkstoffen gehören Ascorbic Acid, AHA-/ BHA-Säuren und Niacinamid, deren hautverändernde Ergebnisse bereits durch zahlreiche wissenschaftliche Studien und Tests mehrfach bewiesen wurde. Die Actives mit ihren in hohen Konzentrationen enthaltenen Wirkstoffen sind aus diesem Grund ein essentieller Bestandteil der HAUTTIEF-Methode. Die HAUTTIEF-Methode vermittelt hierbei Anwendungsinformationen, auf die normale Verbraucher normalerweise nicht hingewiesen werden. Die meisten Anwendungsanweisungen auf den Produktverpackungen von Actives sind sehr ungenau, wodurch die Anwender oftmals keine Ergebnisse erzielen können. In dem Pflegeschritt "Actives" erfährt endlich jeder, wie Actives wirklich anzuwenden sind, um wirklich sichtbare Veränderungen des Hautbildes erzielen zu können. Actives können aber oftmals nicht alleine (ohne weitere Pflegeprodukte bzw. Pflegeschritte) angewendet werden, da bei der Anwendung einiger Actives Hautirritationen, auch bekannt als "Anfangsverschlechterungen", auftreten können, welcher mithilfe einer intensiven nachfolgenden Hautpflege gemindert bzw. gar verhindert werden können .

Um die Anwendung der Actives erfolgreich umsetzen zu können, wird daher eine mehrschrittige Pflegeroutine sehr empfohlen, welche in den nachfolgenden Schritten der HAUTTIEF-Methode gelehrt wird.


2. Gängige Actives der HAUTTIEF-Methode sind:

- niedriger pH-Wert Toner (enthält AHA und/oder BHA)
- Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum 
- BHA-Peeling
- AHA-Peeling
- Niacinamid-Serum

(Acitves mit weiteren Wirkstoffen folgen Ende 2020, Anfangs 2021)

3. Welche Wirkstoffe und was für unterschiedliche Bedingungen gibt es?

Fangen wir als Erstes mit den Bedingungen der Wirkstoffe an, bevor verschiedenen Wirkstoffe vorgestellt werden.
Welche Bedingungen gibt es?
Damit die Wirkstoffe auf der Haut wirken, müssen auf vier wirkungsabhängige Bedingungen geachtet werden:
1. Löslichkeit-Differenzierung
Wirkstoffe unterscheiden sich in ihrer Löslichkeiten. Hierbei gibt es lediglich zwei verschiedene Arten: Entweder sind sie fettlöslich oder wasserlöslich. Hierdurch treten leichte Unterschiede bei ihrer Anwendungsweise (siehe weiter Unten:
"Anwendungsunterschiede von Actives mit fettlöslichen und wasserlöslichen Wirkstoffen") auf.  Welche Löslichkeit der jeweilige Wirkstoffes aufweist, ist in der Wirkstoffe-Liste (siehe folgenden Abschnitt "HAUTTIEFs Wirkstoff-Liste") einzusehen.
2. Richtiger pH-Wert
Viele Wirkstoffe sind pH-Wert abhängig. Das heißt, damit die Wirkstoffe, die im Active enthalten sind, auch auf der Haut wirken können, muss das Active mit einem bestimmten pH-Wert formuliert sein, der im Wirkungsbereich des enthaltenen Wirkstoffes liegt. Welcher pH-Wert für die Wirkung des jeweiligen Wirkstoffes genau vorausgesetzt ist, ist in der Wirkstoffe-Liste (siehe folgenden Abschnitt "HAUTTIEFs Wirkstoff-Liste") einzusehen.

Auch entscheidet der pH-Wert des Wirkstoffes darüber in welcher Reihenfolge die Actives hintereinander angewendet werden, denn diese werden dabei nach steigenden Wirkungsbereich angewandt. (Mehr dazu siehe weiter unten: "Die Anwendungsreihenfolge der Actives")
Was ist der pH-Wert?
Der pH-Wert beschreibt den Zustand einer Lösung. 
Liegt dieser über 7, dann ist der Zustand basisch. Liegt der pH-Wert unter 7 ist der Zustand säuerlich. Bei 7  ist der Zustand neutral, also weder säuerlich, noch basisch. Breispiele: 💧Wasser = pH 7; 🍋 Zitronensäure = pH 2,5; 👩 Säureschutzmantel (durch Schweiß- und Talgdrüsen gebildeter Hydrolipidfilm auf der Haut) = pH 4,5 - 5,5; 🧼 herkömmliche Seife = pH 10.
Wozu dient der säuerliche pH-Wert des Säureschutzmantel unserer Haut?
Wie bereits erwähnt hat der Säureschutzmantel einen pH-Wert von 4,5- 5,5 und ist dadurch säuerlich. 
Ein säuerliches Mileu hat den Vorteil, dass sich dort schlechte Bakterien, die unter anderem Pickel verursachen, nicht gerne aufhalten und somit sich nicht leicht vermehren können. In anderen Worten ein säuerliches Mileu wirkt antibakteriell und hat entzündungshemmede Wirkungen für die Haut. 

Vorteile von Actives mit niedrigen pH-Werten für die Haut
Die Actives "niedriger pH-Wert Toner, Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings" sind oft mit einem niedrigen pH-Wert formuliert, da die Wirkstoffe Ascorbic Acid, Bha und Aha einen niedrigen pH-Wert benötigen, um zu wirken. Der niedrige formulierte pH-Wert hat neben dem, dass er Voraussetzung für die Wirkung des pH-abhängigen Wirkstoffes ist, den Vorteil, dass er der Haut dadurch zusätzlich ein säuerliches und somit antibakterielles Milieu verleiht bzw. das hauteigene Milieu stärkt und dadurch auch die entzündungshemmende Wirkung erhöht. Durch diese Eigenschaften können verbessert vorhandene Pickel gemindert und die Entstehung von Pickeln vorbeugt werden. 
3. Richtige Konzentration
Die Wirkstoffe müssen in einer bestimmten Konzentration im Active enthalten sein, damit ihre Wirkung vollbracht werden können. Welche Konzentration für die Wirkung des jeweiligen Wirkstoffes genau vorausgesetzt ist, ist in der Wirkstoffe-Liste (siehe folgenden Abschnitt "HAUTTIEFs Wirkstoff-Liste") einzusehen.
4. Anwendungszeit
Damit die optimale Wirkung des jeweiligen Wirkstoffes erzielt wird, muss der jeweilige Wirkstoff eine bestimmte Zeit auf der Haut wirken, damit er seine volle Wirkung erzielen kann. 
Welche Anwendungszeit für die Wirkung des jeweiligen Wirkstoffes genau einzuhalten ist, ist in der Wirkstoffe-Liste (siehe folgenden Abschnitt "HAUTTIEFs Wirkstoff-Liste") einzusehen.
HAUTTIEFs Wirkstoff-Liste
In der folgenden Wirkstoff-Auflistung ist der prozentuale Anteil des Wirkstoffes definiert, der für die optimale Wirkung benötigt wird. Neben den beiden Grundbedingungen wird auch über die Löslichkeit der Wirkstoffe (wasserlöslich oder fettlöslich) informiert, da sich die Anwendungsweisen der Actives bei diesen beiden Eigenschaften unterscheiden.  Des weiteren muss bei den meisten Wirkstoffen die jeweilige Anwendungszeit beachtet werden. Die angegebene Anwendungszeit definiert, wie lange das jeweilige Actives mindestens auf der Haut einziehen sollte, damit durch den enthaltenen Wirkstoff auch Effekte erzielt werden können. 


📋Wirkstoffliste:

Ascorbic Acid (Vitamin C)

Ascorbic Acid (Ascorbinsäure) ist die unstabile Form von reinem Vitamin C. 
Dadurch, dass diese Vitamin C Form so unstabil ist, reagiert diese auch schneller. Dies ist ein Vorteil, wenn von der antioxidativen Wirkung der Ascorbinsäure Gebrauch gemacht wird. Durch das hohe Reaktionsvermögen der Säure kann bei ihrer Anwendung der antioxdative Effekt sehr hoch ausfallen. 
Bedingungen
Löslichkeit
pH-Bereich
Anteil
Anwendungszeit
Zeit

wasserlöslich
pH ≤ 2,5
15 - 20%
15 min
INCI Bezeichnung
  • Ascorbic Acid/ L-Ascorbic Acid
Eigenschaften & Wirkungen
Ascorbic Acid
  • verleiht der Haut ein antibakterielles Milieu (durch die natürlichen antibakteriellen Eigenschaften des BHAs & ggf. durch niedrigen formulierten pH-Wert des Actives) und verursacht dadurch eine entzündungshemmende Wirkung


↳  mindert vorhandene Hautunreinheiten/ Pickel/ Mitesser
  • zerspaltet abgestorbene Hautzellen (Auflockerung der Hornhaut), wodurch diese sich leichter von der Hautoberfläche ablösen können


↳ beugt die Entstehung von Hautunreinheiten/ Pickeln/ Mitessern vor
  • im Vergleich zu BHA hohe Anregung der Hauterneuerung


↳  Hauterneuerung bewirkt:


  • schnellere Wundheilung
  • Entfernung von Pigmentflecken/ Pickelmerkmalen
  • Milderung von Narben und Falten
starke antioxidative Eigenschaft bewirkt:
  • Aufhellung von Pigmentflecken/ Pickelmerkmalen / Poren
  • Behebung von Sonnenschäden
  • Vorbeugung von Hautalterung/ Falten, Sonnenschäden, Hautkrebs

BHA-Säuren

BHA ist die Abkürzung für Beta Hydroxy Acid, auf Deutsch: Beta-Hydroxy-Säure, welche auch als natürliche Säure in der Natur vorkommt. 

Bedingungen

Löslichkeit
pH-Bereich
Anteil
Anwendungszeit
Zeit

fettlöslich
pH ≤ 4*
≥ 2%
20 - 30 min
* Gilt für die BHA-Säure "Salicylic Acid". Es gibt jedoch auch Studien, die widerlegen, dass die Salicylsäure auch in einem höheren formulierten pH-Bereich Wirkungen vollbringen kann.
Ich persönlich empfehle jedoch , wenn man den vollen Wirkungsumfang der Salicylsäure erreichen möchte, sollte auf den angegebenen pH-Wert des Actives geachtet werden. 

INCI Bezeichnung

↳   Salicylic Acid (Salicylsäure).


  •  die frei verkäufliche Höchstkonzentration beträgt max. 2%
↳   Betaine Salicylate (Ester von Salicylsäure) 


  • 4% Betaine Salicylate entspricht der gleichen Wirkung, wie bei 2% Salicylic Acid
  • Ausnahme: Betaine Salicylate ist nicht pH-abhänig, das heißt: Es muss kein bestimmter pH-Bereich eingehalten werden, damit diese besondere BHA-Säure wirkt!
  • Betaine Salicylate ist die schonendere Alternative der Salicylsäure.

Eigenschaften & Wirkungen

↳   verleiht der Haut ein antibakterielles Milieu (durch die natürlichen antibakteriellen Eigenschaften des BHAs & ggf. durch niedrigen formulierten pH-Wert des Actives) und verursacht dadurch eine entzündungshemmende Wirkung


  • mindert vorhandene Hautunreinheiten/ Pickel/ Mitesser
  • beugt die Entstehung Hautunreinheiten/ Pickeln/ Mitessern vor
↳   zerspaltet abgestorbene Hautzellen (Auflockerung der Hornhaut), wodurch diese sich leichter von der Hautoberfläche ablösen können


  • beugt die Entstehung von Hautunreinheiten/ Pickeln/ Mitessern vor
  • kann aufgrund seiner Fettlöslichkeit besser in verstopfte Poren gelangen und dadurch Unterlagerungen/ Mitesser auflösen
↳   im Vergleich zu AHA nur leichte Anregung der Hauterneuerung


Hauterneuerung bewirkt:
  • schnellere Wundheilung
  • Entfernung von Pigmentflecken/ Pickelmerkmalen
  • Milderung von Narben und Falten

AHA-Säuren

AHA ist die Abkürzung für Alpha Hydroxy Acid, auf Deutsch: Alpha-Hydroxy-Säure, welche als natürliche Säure in der Natur vorkommt. 
Bedingungen
Löslichkeit
pH-Bereich
Anteil
Anwendungszeit
Zeit

wasserlöslich
pH ≤ 4,5
≥ 5%
20 - 30 min
INCI Bezeichnung
  • Glycolic Acid (Glykolsäure)
Die Glykolsäure ist das effektivste AHA und die meist verwendete Form, da ihre Moleküle am kleinsten sind und durch dadurch tiefer in die Haut eindringen kann. 
  • Malic Acid (Apfelsäure)
  • Tartaric Acid (Weinsäure) 
  • Citric Acid (Zitronensäure)
  • Lactic Acid (Milchsäure) 
Die Milchsäure ist eine milde Form der AHAs, da die Moleküle größer sind als bei den meisten AHA Säuren und dadurch nicht so gut in die Haut eindringen kann.
Mandelic Acid (Mandelsäure)
Die Mandelsäure ist die mildeste Form, da die Moleküle größer als Milchsäuremoleküle sind und dadurch nicht so gut in die Haut eindringen kann.
Eigenschaften & Wirkungen
AHA
  • verleiht der Haut ein antibakterielles Milieu (durch die natürlichen antibakteriellen Eigenschaften des BHAs & durch niedrigen formulierten pH-Wert des Actives) und verursacht dadurch eine entzündungshemmende Wirkung
↳  mindert vorhandene Hautunreinheiten/ Pickel/ Mitesser
  • zerspaltet abgestorbene Hautzellen (Auflockerung der Hornhaut), wodurch diese sich leichter von der Hautoberfläche ablösen können
↳  beugt die Entstehung von Hautunreinheiten/ Pickeln/ Mitessern vor
  • Anregung der Hauterneuerung
↳  Hauterneuerung bewirkt:
  • schnellere Wundheilung
  • Entfernung von Pigmentflecken/ Pickelmerkmalen
  • Milderung von Narben und Falten
BHA VS. AHA - Tipp
Wer nur gezielt die Hautalterung vorbeugen möchte, dem wird empfohlen, wenn zwischen BHAs und AHAs zu wählen ist, die AHAs aufgrund ihrer stärkeren hauterneuernden Wirkung zu wählen. Wer jedoch unter Jedoch sollte es bei der Vorbeugung der Hautalterung an Ascorbic Acid und Niacinamid in der Plfegeroutine nicht fehlen. 
Wer jedoch stark unter Mitessern und Unterlagerungen leidet, der sollte auch unbedingt BHA, welches besser in die Poren gelangt, in die Hautpflegeroutine mit integrieren. 

Niacinamid

FOLGT DEMNÄCHST!

Unterschied BHA- und AHA-Säuren

BHA ist fettlöslich und AHA ist wasserlöslich.

gemeinsame Wirkungen:
  • Antibakteriell/entzündungshemmend → mindert und beugt Hautunreinheiten (Pickel, Mitesser, Unterlagerungen) vor
  • Hornhautauflockernd/-lösend → mindert und beugt Hautunreinheiten (Pickel, Mitesser, Unterlagerungen) vor & verleiht strahlende Hautoberfläche
  • Fettlöslich: Dadurch gelangt BHA besser in die Poren und löst dort Verstopfungen → hilft gut gegen Mitesser
besondere Wirkung von BHA:
  • Durch seine Fettlöslichkeit gelangt BHA besser in die Poren und löst dort Verstopfungen → hilft gut gegen Mitesser
BHA Fazit: 
Durch die Fettlöslichkeit hilft es gezielt gegen Mitesser. Es ist etwas milder zur Haut und reizt die Haut nicht so stark, weil BHA nicht so tief in die Haut gelangt. Dadurch treten beim BHA-Peeling weniger Anfangsverschlechterungen zu Beginn auf.

besondere Wirkung von AHA:
  • Durch seine Fettlöslichkeit gelangt AHA tiefer in die Haut und regt dort die Hauterneuerung an → hilft bei Wundheilung, Pigmentflecken/ Pickelmerkmale, Falten
AHA Fazit:
Durch die Wasserlöslichkeit dringt AHA tiefer in die Haut und fördert dort stärker die Hauterneuerung, wodurch es Pigmentflecken/Pickelmerkmale und Falten mindern und (bereits geschlossene) Wunden schneller abheilen können.
Jedoch reizt AHA aufgrund seiner tieferen Reichweite die Haut stärker als BHA, wodurch oftmals stärke Anfangsverschlechterungen zu Beginn auftreten.

4. Die Anwendungsreihenfolge der Actives

Bei der Anwendung von mehreren Actives in der Pflegeroutine wird nach steigenden pH-Wert-Wirkungsbereich sortiertDie Anwendungsreihenfolge würde in diesem Fall folgendermaßen aussehen:

1. niedriger pH-Wert Toner
2. Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum (pH-Wirkungsbereich: pH ≤ 2,5)
3. BHA-Peeling ( pH-Wirkungsbereich: pH ≤ 4)
4. AHA-Peeling(pH-Wirkungsbereich: pH ≤ 4,5)
5. Niacinamid Serum


5. Anwendungsunterschiede von Actives mit fettlöslichen und wasserlöslichen Wirkstoffen

Actives mit fettlöslichen Wirkstoffen (BHA-Peeling, Niacinamid Serum)

Statt fettlöslich kann auch fett-/ölbasiert bzw. fettliebend gesagt werden.
  • Fettlösliche Wirkstoffe wirken besser auf "trockener" Haut


↳ "Trockene Haut" definiert hierbei nicht den Hauttypen "trockene Haut", sonder hiermit ist eher gemeint, dass die Haut nicht nass bzw. das vorherige Pflegeprodukt bereits eingezogen sein sollte. 
Wieso darauf zu achten ist, erklärt die Löslichkeit genauer: Enthält ein Active ein fettlöslichen Wirkstoff, dann kann dieser nur Fett durchdringen bzw. sich damit verbinden und nicht mit Wasser. Befindet sich also noch Wasser bzw. ein wasserbasiertes Produkt auf der Haut, dann erschweren diese dem aufgetragene fettlösliche Wirkstoff, dass er auf die Haut gelangt und die Wirkung wird nur bedingt erzielt.
Somit sollte ein Active mit einem fettlöslichen Wirkstoff, wie z.B. ein BHA-Peeling, erst dann aufgetragen werden, wenn die Haut nach der Reinigung nicht mehr so nass ist bzw. wenn ggf. der niedrige pH-Wert Toner etwas eingezogen ist. 

Actives mit wasserlöslichen Wirkstoffen (Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, AHA-Peeling, Niacinamid Serum)

Statt wasserlöslich kann auch wasserbasiert bzw. wasserliebend gesagt werden.
  • Wasserlösliche Wirkstoffe wirken besser auf feuchter Haut


↳ Es ist von Vorteil, wenn vor der Anwendung eines Actives mit einem wasserlöslichen Wirkstoffes die Haut in einem feuchten Zustand ist (z.B. nach Reinigung oder Dusche, durch Anwendung eines niedrigen pH-Wert Toners). 
Wieso das so ist, erklärt die Löslichkeit. Ist ein Wirkstoff wasserlöslich, dann kann er besser feuchte Sachen durchdringen und im Gegenzug nicht Öliges. Ist die Haut vor der Anwendung mithilfe eines niedrigen pH-Wert Toners angefeuchtet worden bzw. wird die Anwendung direkt nach der Reinigung oder Duschgang durchgeführt, ist die Haut feucht und der Wirkstoff kann tiefer in die Haut dringen, um dort zu wirken.

6. Der 3-Schritte Anwendungsablauf von niedriger pH-Wert Toner, Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings 

In diesem Video wird gezeigt, wie man den niedrigen pH-Wert Toner und BHA-/ AHA-Peelings richtig anwendet. 
Anwendungszeitpunkt
Der beste Zeitpunkt für die Anwendung vom Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peeling ist Abends, da danach die Haut reichlich gepflegt werden sollte.

Der niedrige pH-Wert Toners wird meistens Abends vor dem Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum und BHA-/ AHA-Peeling angewandt, jedoch eignet er sich auch für die Anwendung am morgen, nach der Reinigung als Toner (siehe Pflegeschritt 3. PREPS > Toner). Dadurch verleiht er der Haut ein säuerliches Milieu, welches antibakteriell/ entzündungshemmend wirkt und kann auch je nach stärke des Toners leichte Verhornungen auflösen. 
1. Vorbereitungfür Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings / Anwendung des niedrigen pH-Wert Toners
Das Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum und die BHA-/ AHA-Peelings enthalten Wirkstoffe die oft nur bei einem niedrigen pH-Wert, der unter dem hautneutralne pH-Wert (pH 4.5 - 5.5) liegt, wirken.
Damit der volle Effekt des enthaltenen Wirkstoffes erlangt wird, ist es empfehlenswert die Haut vorher abzusäuern, in anderen Worten: 
Es wird ein spezieller Toner, der einen ebenfalls niedrigen pH-Wert hat, vor der Anwendung dieser Actives angewandt, sodass sich der pH-Wert der Haut bereits in einem niedrigen pH-Wert Bereich befindet, wenn das Active aufgetragen wird. 
Diese Absäuerungs-Methode hat den Vorteil, dass der niedrige pH-Wert bei der Anwendung dieser Actives erhalten bleibt und sich nicht nach oben verschiebt. 

Bei der Absäuerung vor einem fettlöslichen Wirkstoffes, wird es empfohlen, das man wartet, dass der Toner bereits leicht eingezogen ist, bevor das Active mit dem fettlöslichen Wirkstoffes aufgetragen wird. Bei der Absäuering eines wasserlöslichen Wirkstoffes, kann bereits kurz danach, das Active mit wasserlöslichen Wirkstoffes aufgetragen werden.

Erklärung des Hintergrundes der Absäuerungstechnik anhand eines Beispiels:
Wie du weißt, hat unsere Haut in der Regel einen pH-Wert von 4,4 - 5,5. Trägt man auf die Haut z.B. ein BHA-Peeling auf, das mit einem pH-Wert von 4 formuliert ist bzw. einen pH-Wirkungswert von max. pH 4 benötigt, dann kann es sein, dass nicht die volle Wirkung des BHA entfacht wird. Beim Auftragen addiert sich nämlich der pH-Wert des Peelings und der, der Haut, und der summierte bzw. angestiegene pH-Wert ist nun bei der Anwendung höher, als für die Wirkung des BHAs benötigt wird. Wird jedoch ein niedrigen pH-Wert Toner vor dem BHA-Peeling angewandt, kann dadurch der pH-Wert der Haut gesenkt werden. Der gesenkte pH-Wert der Haut beeinträchtigt nun bei der Anwendung des BHA-Actives nicht mehr die Wirkung des Wirkstoffes, sondern fördert diese.

2. Einwirkung des Vitamin C (Ascorbic Acid) Serums, der BHA-/ AHA-Peelings

Nachdem das jeweilige Active aufgetragen worden ist, muss es auf der Haut eine bestimmte Zeit ungestört (ohne, dass ein weiteres Produkt aufgetragen wird) einziehen, damit es die volle Wirkung entfacht. Die oben bei den jeweiligen Wirkstoffen angegebene Anwendungszeit (siehe "Bedingungen " der jeweiligen Wirkstoffe der "HAUTTIEFs Wirkstoff-Liste" ) definiert, wie lange das Active mit dem jeweiligen Wirkstoffes auf der Haut einziehen muss.

Wenn mehrere Actives in einem Pflegeablauf angewandt werden, siehe nachfolgenden Teilabschnitt: "Anwendung mehrerer Actives hintereinander"

3. Abschlussdes Vitamin C (Ascorbic Acid) Serums, der BHA-/ AHA-Peelings

Nach der Einwirkzeit wird das Active mit bloßen Wasser (ohne ein Reinigungsprodukt) wieder von der Haut herunter gewaschen. 

Wer das Active auf der Haut lassen möchte, kann dies tun. Die HAUTTIEF-Methode empfiehlt jedoch die niedrigen pH-Wert Actives wieder herunter zu waschen, damit die gespalteten abgestorbene Hautzellen und die vielen angetrockneten klebrigen Schichten entfernt werden können und die Haut für weitere Pflegeschritt freigemacht wird. Auch finde ich persöhnlich, dass das Drauflassen eines 
 die Poren.Wer dies jedoch nicht machen möchte, der sollte zumindest nach der Anwendung des Azelaic Acids die Haut mit bloßen Wasser waschen, da dieses beim weiteren Tragen schließlich oxidiert und die Poren dadurch wieder dunkel verfärben kann. BHAs und AHAs können jedoch gegebenenfalls auf der Haut gelassen werden. 
Sonnenschutz
Bei der Anwendung von niedriger pH-Wert Toner, Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings
muss Sonnsnschutz eine Woche lang getragen werden und sollte somit im letzten Pflegeschritt (Nr.5) der Hauttief-Methode nicht vergessen werden.
  • täglicher Sonnenschutz


↳ Da diese Actives die Hornhaut-auflockernde Actives die abgestorbene Hautzellen (Auflockerung der Hornhaut) zerspalten, wodurch diese sich leichter von der Hautoberfläche ablösen können, können diese die Haut bis zu 1 Woche lang nach dessen Anwendung lichtempfindlich machen. Das heißt, die Sonnenstrahlen können dadurch intensiver auf die Haut gelangen, da sie von der aufgelockerten Hornhaut weniger abgeschirmt werden. Wer täglich Hornhaut-auflockernde Actives anwendet sollte daher täglich einen Sonnenschutz verwenden. 

Die Sonne ist im Thema Hautpflege ein starker Gegner. Denn sie lässt unsere Haut schneller altern und die Hornhaut verdicken. Eine regelmäßigen erhöhten Sonneneinwirkung kann zudem das Hautkrebsrisiko erhöhen. In anderen Worten: Wer die eigene Hautalterung und Hautkrebs vorbeugen möchte, dem wird empfohlen täglich Sonnenschutz zu tragen.
Anwendung mehrerer Actives hintereinander
Anwendung mehrerer Actives hintereinander:
In diesem Fall muss nur vor dem ersten angewendeten Active der niedrige pH-Wert Toner (1. Vorbereitung) angewandt werden, um die Haut zu Beginn abzusäuern.

Das aufgetragene Active muss anschließend nach seiner vollzogenen Anwendungszeit (2. Einwirkung) nicht wieder herunter gewaschen werden. Nach der vergangenen Einwirkzeit wird einfach das nachfolgende Active aufgetragen, welches dann wiederum seine angegebene Einwirkzeit auf der Haut bleiben muss. 
Nach welcher Reihenfolge man verschiedene Actives anwendet siehe weiter oben: "4. Die Anwendungsreihenfolge der Actives"

Nur nach dem letzten angewendeten Active (nachdem seine Einwirkungszeit bereits vergangen ist) werden die aufgetragenen "Active-Schichten" alle zusammen auf einmal herunter gewaschen(3. Abschluss)

7. Der einfache Anwendungsablauf von Niacinamid

Anwendungszeitpunkt:
FOLGT!
Anwendungablauf in einem Schritt
FOLGT!
- Macht die Haut nicht sonnenempfindlich!
Anwendungskonflikt?: Niacinamid und Vitamin C Serum
FOLGT!

8. Anfangsverschlechterungen durch Actives

Anfangsverschlechterungen bei niedriger pH-Wert Toner, Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings

Durch die Anwendung von Actives kann es zu Beginn zu Anfangsverschlimmerungen kommen, denn der niedrige pH-Wert greift oftmals bei den ersten Anwendungen die Hautbarriere der Haut an, wodurch diese mit Rötungen, Austrocknen und Entzündungen reagieren kann. Zudem fördern die Actives verstärkt die Hauterneuerung, wodurch eine Art Haut-Säuberung (engl.: Skin Purging) der Haut statt findet, indem vermehrt kleine Mini-Pickel auftreten können

Wann treten die Anfangsverschlechterungen auf?
- am Anfangs oder nach einer längeren Pause 
- bei einer übermäßigen Anwendung
auf.

Wie lange dauern die Anfangsverschlechterung an?
Je nach Hauttyp dauert die Gewöhnungsphase der Actives länger oder kürzer. Der Durchschnitt liegt bei 3 Wochen. Es kann jedoch auch im selteneren Fall bis zu 3 Monate dauern. 
In der Regel benötigte eine sensible Haut länger als eine unempfindliche Haut, um sich an die Actives zu gewöhnen und durchlebt daher länger Anfangsverschlimmerungen.

Folgende Anfangsverschlimmerungen können auftreten:
- starkes kribbeln (jucken) bei der Anwendung 
- trockene, angespannte, gerötete Haut nach der Anwendung und an den Folgetagen
- kleine Mini-Pickel an Folgetagen
- vorhandene Pickel/Zysten können sich vergrößern bzw. stärker entzünden

Nicht jeder erlebt Anfangsverschlimmerungen.

Verhinderung/ Verminderung von Anfangsverschlechterungen bei niedriger pH-Wert Toner, Vitamin C (Ascorbic Acid) Serum, BHA-/ AHA-Peelings

Um die Anfangsverschlechterungen und Irritationen zu umgehen, gibt es einige Möglichkeiten: 

- seltenere Benutzung des Actives z.B. alle 2-3 Tage die Woche, dann die Häufigkeit langsam steigern.
- Beschränkung auf bestimmte Bereiche in deinem Gesicht, z.B. nur T-Zone.
- Unterbrechung der Einwirkzeit (mit Wasser abwaschen = Unterbrechen).
- Trage vor der Anwendung ein wenig Öl (Vaseline oder Squalane) auf dein Gesicht auf bzw. nur auf die sensiblen Hautpartien. Dadurch braucht der Wirkstoff an der Stelle länger, bis es die Haut erreicht bzw. werden die Stellen geschont, an dem deine Haut das Actives noch nicht so gut verträgt.
- kein niedrigen pH-Wert Toner Anfangs verwenden.
- Anschließender Gebrauch einer intensiven Pflege! (Notfalls, falls nichts zur Hand, nur Vaseline)

bei Niacinamid

FOLGT!

9. Was sind Treats?

Treats steht in der Hauttief-Methode für die Abkürzung von "Treatments", welches auf Deutsch "Behandlungen" bedeutet. Zugleich bedeutet auch Treats "Leckereien", dadurch wird der Begriff etwas amüsanter, denn Behandlungen sind im anderen Sinne auch Leckereien für die Haut, nicht wahr?

Folgende Behandlungen bietet die HAUTTIEF-Methode als Selbst-Behandlung für zu Hause bereits an:
- Dr. Peel Behandlung für die Behandlung von Mitessern
- Microneedling Behandlung mit Dr. Needle
- BB-Glow Behandlung mit Dr. Needle für eine strahlendes kaschiertes Hautbild

Das besondere an den Behandlungen ist, dass man sie alle selber zu Hause durchführen kann. Wie man die Behandlung genau durchgeführt, wird unter anderem in den jeweiligen verlinkten Lern-Videos erklärt. Mehr Details über die zahlreichen Vorteile und auch die dazugehörigen Produktempfehlungen zu den jeweiligen Behandlungen befinden sich etwas weiter unten von dieser Seite. 

2. 1. NIEDRIGER PH-WERT TONER

2. 1. NIEDRIGER

PH-Wert Toner

(abends und/oder morgens)

Produktinformationen

  • ohne Alkohol, ohne Parfüm, ohne Parabene, ohne Silikone

  • nicht-komedogen

  • sehr milde Tenside

  • Fungal-Akne-Sicher (Malassezia)*

  • pH 3,9

Ein niedriger pH-Wert Toner, der auch für sensible Haut gut geeignet ist. 

Er wirkt aufgrund seines niedrigen pH-Wertes antibakteriell und somit auch entzündungshemmend.

Auch kann er eine leicht Hornhautauflockernde/-lösende Wirkung haben. 


Da Fungal-Akne immer ein größeres Thema wird und ein Großteil davon betroffen ist, ohne es zu wissen, wurde auch auf diese besonderen Anspruch geachtet. Auch die nachfolgenden Peelings sind alle Fungal-Akne-Sicher.


Er eignet sich abends perfekt, um die Haut vor chemischen Peelings abzusäuern, damit diese ihre pH-abhänige Wirkung besser erzielen können. Am morgen verhilft er der Haut ein antibakterielles/entzündungshemmendes Mileu zu bewahren.  

€21,95

2. 2. BHA-PEELING

1. 2. BHA PEELING

(abends)

Produktinformationen

  • ohne Alkohol, ohne Parfüm, ohne Parabene, ohne Silikone

  • nicht-komedogen

  • sehr milde Tenside

  • Fungal-Akne-Sicher (Malassezia)*

  • pH 4,0 (BHA-Wirkungsbereich)

Das BHA-Peeling liegt im optimalem Wirkungsbereich und ist mit 4% BHA dosiert.

Wirkungen:
  • Antibakteriell/entzündungshemmend → mindert und beugt Hautunreinheiten (Pickel, Mitesser, Unterlagerungen) vor
  • Hornhautauflockernd/-lösend → mindert und beugt Hautunreinheiten (Pickel, Mitesser, Unterlagerungen) vor & verleiht strahlende Hautoberfläche
  • Fettlöslich: Dadurch gelangt BHA besser in die Poren und löst dort Verstopfungen → hilft gut gegen Mitesser

Vorteil von BHA: Durch die Fettlöslichkeit ist hilft es gezielt gegen Mitesser. Es ist etwas milder zur Haut und reizt die Haut nicht so stark, weil sie nicht so tief in die Haut gelangt. Dadurch treten beim BHA-Peeling weniger Anfangsverschlechterungen zu Beginn auf.

Das BHA wird speziell gegen Mitesser und eine übermäßige Verhornung (welche unter anderem auch hormonell bedingt ist), minderung von vorhandenen Pickel und Hautunreinheiten verursachen eingesetzt. Und da es im Vergleich zu AHA-Peelings milder ist, eignet es sich auch besser für sensiblere Haut. Auch treten beim BHA-Peeling weniger Anfangsverschlechterungen auf.
€22,95

2. 3. AHA-PEELING

1. 3. AHA-PEELING

(abends)

Produktinformationen

  • ohne Alkohol, ohne Parfüm, ohne Parabene, ohne Silikone

  • nicht-komedogen

  • sehr milde Tenside

  • Fungal-Akne-Sicher (Malassezia)*

  • pH 4,0 (AHA-Wirkungsbereich)

Das  AHA-Peeling liegt im optimalem Wirkungsbereich und ist mit 7% AHA dosiert.

Wirkungen:
  • Antibakteriell/entzündungshemmend → mindert und beugt Hautunreinheiten (Pickel, Mitesser, Unterlagerungen) vor
  • Hornhautauflockernd/-lösend → mindert und beugt Hautunreinheiten (Pickel, Mitesser, Unterlagerungen) vor & verleiht strahlende Hautoberfläche
  • Wasserlöslich: Dadurch gelangt das AHA tiefer in die Haut und regt dort die Hauterneuerung an → hilft bei Wundheilung, Pigmentflecken/ Pickelmerkmale, Falten

Vorteil von AHA: Durch die Wasserlöslichkiet dringt es tiefer in die Haut und fördert dort stärker die Hauterneuerung, wodurch es Pigmentflecken/Pickelmerkmale und Falten mindern und (bereits geschlossene) Wunden schneller abheilen können.
Nachteil: Jedoch reizt AHA aufgrund seiner tieferen Reichweite die Haut stärker als BHA, wodurch oftmals stärke Anfangsverschlechterungen zu Beginn auftreten können.
€22,95
ZURÜCK NACH OBEN

Jemand kaufte

Product name

vor info info